Partizipation – die Zivilgesellschaft redet mit

Unsere Demokratie befindet sich in einem tiefgreifenden Wandel. Am grossen Tisch der Entscheidungsfindung sitzen mehr und mehr Gruppen, die ihre Interessen anmelden und mitreden möchten.

Diese neue Ausgangslage erfordert auch in Städtebau und Architektur die Erprobung neuer Instrumente, mit denen die Praxis der Baukultur erweitert wird. Anlässlich der BSA-Tagung 2020 in Luzern kamen zahlreiche Ideen und Anregungen für die Gestaltung der Planung zusammen: Die vorgestellten Best-Practice-Beispiele basieren auf verschiedenen Modellen partizipativer Prozesse.

Architektinnen und Architekten leisten auch in diesem Kontext ihren Beitrag. Durch persönliches Engagement, aktives Zuhören und intelligentes Prozessdesign arbeiten sie mit an Projekten, die komplexe Geflechte von Interessen tangieren und deshalb einen gemeinsamen Konsens erfordern. Ihr Wissen um den Raum – seine Entstehung und Wirkung auf den Einzelnen wie auch die Gesellschaft – ist in diesem Zusammenhang von unschätzbarem Wert.

Bund Schweizer Architekten BSA (Herausgeber)

56 Seiten, Klappenbroschur
Deutsch / Französisch
Mit einem Essay von Alexa Bodammer und Roland Züger und Interviews mit Alex Willener, Mary Sidler, Sabine Hosennen und Irene Schütz
Infografiken: Büro Berrel Gschwind, Basel
Fotos: nonconform

ISBN 978-3-909145-21-8
CHF 15.00
EUR 15.00

Bestellen