01.03.2017

Benjamin Muschg neu bei wbw

Das Team von werk, bauen + wohnen ist bald wieder komplett: Der Architekt und Journalist Benjamin Muschg übernimmt die Nachfolge von Caspar Schärer in der Redaktion. Der 1972 geborene Benjamin Muschg startet als Vollprofi wie als Aussenseiter – er ist ein Grenzgänger zwischen verschiedenen Berufswelten. Er hat in den letzten Jahren für Hochparterre, TEC21 und archithese sehr lesenswerte Kritiken geschrieben. Unseren Leserinnen und Lesern wird er sich in Heft 3–2017 Preiswert Wohnen mit einer Reportage aus dem neuen Stadtteil Zwicky Süd der Genossenschaft Kraftwerk1 vorstellen. Im Hauptberuf war Benjamin Muschg freilich seit seinem Abschluss als Architekt ETH vor allem im Tagesjournalismus tätig: viele Jahre als Sportberichterstatter und zuletzt als stellvertretender Leiter Produktion beim Tages-Anzeiger. Benjamin Muschg interessiert sich für die gesellschaftlichen Aspekte von Architektur, was ihn umtreibt ist die Veränderung der gebauten Umwelt und sind die Herausforderungen des Klimawandels auf das Bauen. Wir freuen uns auf einen ebenso qualifizierten wie motivierten Kollegen, der mit uns zusammen werk, bauen + wohnen als gesellschaftlich wache, leserfreundliche und professionell gemachte Zeitschrift gestalten will.

— Daniel Kurz
© Tatjana Steinbichl
Anzeige