19.06.2020

Erstling: Eingabefrist verlängert!

Das Corona-Virus hat allenthalben die Terminpläne durcheinander gebracht. Auch für den Wettbewerb «Erstling» haben wir mehr Zeit eingeräumt: Die Eingabefrist für gute Texte über frische Architekturentdeckungen läuft neu bis zum 30. September statt bis Ende Juni.

«Erstling»: Der Wettbewerb für Architekturkritik, lanciert von werk, bauen + wohnen und dem Bund Schweizer Architekten (BSA) richtet sich an junge oder angehende Architekturschaffende. Mitmachen können Architekturstudierende aller Schweizer Hochschulen und junge Berufstätige mit Schweizer Wohnsitz, die das 35. Altersjahr noch nicht abgeschlossen haben. Die Texte können in Deutsch, Französisch, Italienisch oder Englisch eingereicht werden. Gesucht sind architektonische Entdeckungen im In- oder Ausland und kritische, gut geschriebene Texte. Als Repertoire an Bauten bietet sich unser Schaufenster für junge Architekturschaffende JAS an, www.wbw.ch/jas. Auch architektonische Klassiker und vergessene Perlen sind mögliche Kandidaten. In jedem Fall gilt: Eine Entdeckung soll es sein.

Abgabe des Erstlings-Texts: 30. September 2020

Wir erwarten Texte mit rund 6000 Zeichen Länge, begleitet von Bild- sowie Planvorschlägen bis zum 30. September 2020 an: erstling@wbw.ch. Die Jury besteht aus Daniel Kurz, Tibor Joanelly, Caspar Schärer (Vertreter BSA), Fabian Rupanner (Gewinner «Erstling 2017»), Anna Hohler, Alberto Alessi. Die besten Beiträge werden 2021 als Serie in der Zeitschrift werk, bauen + wohnen publiziert.

— Daniel Kurz

Weitere Informationen

Anzeige