28.01.2021

Architektur im Röntgenblick

Scanvision bespielt das wbw-Cover 2021

Jedes Jahr beauftragen wir eine Künstlerin oder einen Künstler, die Cover von werk, bauen + wohnen zu bespielen. Ganz neue und ungesehene Bilder kreiert das Kollektiv Scanvision in diesem Jahr: Sie erstellen spektakuläre Aufnahmen mit ihren digitalen Werkzeugen und führen uns vor Augen, welche Möglichkeiten sich bieten, wenn man Techniken wie Laserscanning und Fotogrammetrie-Programme zu nutzen weiss. Kennengelernt haben sich die drei jungen Architekten Dennis Häusler, Johannes Rebsamen und Matthias Vollmer während ihrer Arbeit an der ETH Zürich. Am Lehrstuhl von Professor Christophe Girot haben sie die Technik der Visualisierung von Landschaften weiterentwickelt.

Digitales Bildermalen

Bis aber ein Bild entsteht, sind einige Arbeitsschritte nötig. Die Umgebung wird an zahlreichen Aufstellorten des Lasermessgeräts oder per Drohne aufgezeichnet. Das tritt eine riesige Datenlawine los, mit Tausenden von Messpunkten. Dank solchen Punktwolken lässt sich eine Umgebung in hoher Auflösung dreidimensional darstellen. Dank der räumlichen Erfassung eignet sich ein solcher Scan insbesondere für bewegte Anwendungen, die Besuchende durch den Raum führen. Um den Immersionsprozess zu steigern, lassen sich selbst Klänge in den virtuellen Raum einbetten.

Dank dieser Technik, vermag das Team von Scanvision auch verborgene Zusammenhänge zu visualisieren, sei es im Untergrund des Zürcher Hauptbahnhofs (zu sehen in der Dauerausstellung Einfach Zürich im Landesmuseum) oder in der unterirdischen Infrastruktur der Wasserkraftwerke Oberhasli am Grimselpass. Für die erste Ausgabe dieses Jahrgangs hat das Team das Bürgerspital in Solothurn mit einem Röntgenblick erfasst, der neben den räumlichen Gegebenheiten auch Haustechnikkanäle und Besuchende ins Bild rückt.

Eine ganz andere Welt erforscht Scanvision im nächsten Cover zum Heft 3–2021: Darin gucken sie im Bergdorf Vrin unter die Schneedecke: Wir sind gespannt, was es da zu entdecken gibt. Wie in den vorangegangenen Jahren begleitet wiederum eine kurze Animation das jeweils aktuelle Coverbild. Besuchen Sie deshalb in regelmässigen Abständen unsere Webseite.

— Roland Züger
© Scanvision
Anzeige