09.02.2018

Erdbebensicherheit als Architekturthema

Vor drei Jahren hat die Schweizerische Stiftung für Baudynamik letztmals mit dem Seismic Award 2012 wegweisende Arbeiten von Architekten und Ingenieurinnen zum Erdbebenschutz prämiert. Das Siegerprojekt von Gay Menzel (Monthey VS) zeigte in verblüffender Direktheit, in welchem Mass dieser zu einem gestalterischen Thema werden kann. Der radikale Entwurf weckt die Vorfreude auf die...

weiterlesen

06.02.2018

Berner Städtebau ins Ungewisse

Bern ist derzeit eine Stadt mit vielen Grossbaustellen. Beim Gaswerk hat sich das Stadtparlament nun gegen Stockwerkeigentum und für vergünstigtes Wohnen sowie ein neues Jugend- und Kulturzentrum Gaskessel im künftigen Quartier am Aareufer entschieden. Die «Zukunft Bahnhof Bern» ist unlängst einen Schritt näher gerückt mit der Entscheidung für den...

weiterlesen

02.02.2018

Leserumfrage: Machen Sie mit!

Lesen Sie das «werk» oder blättern Sie lieber im neu erschienen Heft? Was schätzen Sie besonders an werk, bauen + wohnen? was würden Sie weniger vermissen? und was kommt zu kurz?In den vergangenen Jahren haben sich unsere Zeitschrift, das Onlineportal und die werk-App stetig weiterentwickelt. Nun möchten wir Ihre Bedürfnisse als Leserin oder Leser noch besser...

weiterlesen

26.01.2018

Vollkaskomentalität – eine Zuschrift

werk, bauen + wohnen hat zusammen mit der CRB an der Swissbau ein Gespräch über Normen und Standards geführt, das mich beschäftigt. Mit grossem Interesse habe ich Teile der Diskussion verfolgt, besonders berührt hat mich das Input-Referat von Astrid Staufer, in dem sie anschaulich aufzeigte, wie eine zunehmende Normendichte die Architektur verändert und bisweilen gar...

weiterlesen

24.01.2018

Normcore und Baukultur

Ausnahmsweise kommt vom World Economic Forum in Davos – neben den üblichen Faits divers – gute Kunde, mit möglicherweise grosser Relevanz für Architekturschaffende: Dort haben sich nämlich auf Einladung von Bundesrat Alain Berset Europas Kulturminister getroffen und die Davos Declaration verabschiedet, eine Erklärung, die «eine hohe Baukultur»...

weiterlesen

16.01.2018

Gemalte Architektur

Den Auftakt machte die grundlegende Neugestaltung des Hefts durch die Grafiker von Elektrosmog: Seit Mitte 2013 bespielen jedes Jahr andere Künstler unsere Titelseite mit einer künstlerischen Interpretation des Heftthemas. Nach fotografischen Arbeiten von Roman Keller, Katalin Deér, Peter Tillessen, Eik Frenzel und dem Illustratorenduo Flag haben wir das Spektrum der...

weiterlesen

08.01.2018

Mehr Markt oder mehr Willkür?

Die Schweizerische Wettbewerbskommission, kurz WEKO, ist für die Durchsetzung des Kartellgesetzes (KG) verantwortlich. Sie soll «volkswirtschaftlich oder sozial schädliche Auswirkungen von Kartellen und anderen Wettbewerbsbeschränkungen … verhindern und damit den Wettbewerb fördern» (Art. 1 KG). Im Dienste der wirtschaftlichen Effizienz sind der WEKO auch in...

weiterlesen

27.12.2017

zusammenarbeit, bauen + standards

Standards im Bauen – für viele Architekten ist das ein Reizwort. Und doch ist allen klar, dass sie in der stets komplexeren Welt des Bauens für eine gemeinsame Sprache sorgen. Und auf der Basis gesammelter Erfahrungen einen festen Boden bieten, der umso grössere Sprünge ins Neue und Ungewisse erlaubt. Gibt es dazu ein besseres Beispiel als die Elbphilharmonie (wbw...

weiterlesen

13.12.2017

Joris Van Wezemael: Der neue Geschäftsführer SIA

Vergangene Woche wurde es offiziell: Joris Van Wezemael wird im Juli 2018 den Forstingenieur Hans-Georg Bächtold als Geschäftsführer des sia ablösen. Der promovierte Wirtschaftsgeograf und habilitierte Architektursoziologe Joris Van Wezemael hat eine erstaunliche Karriere hinter sich: Er leitete das Wohnforum ETH-Case und eine Stiftung zur Erforschung des Wettbewerbswesens, war...

weiterlesen

05.12.2017

Flora Ruchat-Roncati: Tra i mafiosi

Das verheerende Erdbeben in Kampanien und in der Basilikata im November 1980 löste auch in der Schweiz eine grosse Solidaritätswelle aus. Organisationen und Zeitungen sammelten Geld für Hilfsprogramme, darunter auch das Badener Tagblatt, das einen respektablen Betrag zusammenbrachte und diesen sinnvoll und langfristig den Geschädigten zukommen lassen wollte.Über...

weiterlesen