25.01.2017

Tagung zum ISOS-Inventar: Kompromisskultur?

Der grosse Saal in Aarau war bis auf den letzten Platz besetzt, die Tagung mehrfach ausgebucht – dabei ist das Objekt des grossen Interesses ein trockener Gegenstand: ISOS, das Inventar der schützenwerten Ortsbilder, das in 1300 Einzelinventaren den Siedlungsraum der ganzen Schweiz abdeckt. Ein Bundesgerichtsentscheid («Fall Rüti», 2009) und die Publikation des...

weiterlesen

17.01.2017

Hand anlegen

Seit dem Relaunch der Zeitschriftengrafik durch Elektrosmog Mitte 2013 ist auf dem Cover von werk, bauen + wohnen Platz frei geworden. Das weisse Feld hat sich seitdem zur Galerie entwickelt: für künstlerische Beiträge zum jeweiligen Themenheft. Wir haben das Feld immer zum Jahreswechsel neu bestellt, bis anhin mit Fotos: 2013 von Roman Keller, der mittels Spiegeln räumliche...

weiterlesen

14.12.2016

Heavy or elegant – Bruno Krucker über Beton in England

Die Anfrage von werk, bauen + wohnen, einige Bemerkungen zu Beton und Vorfabrikation in England zu verfassen, habe ich gern angenommen, zumal zwei der Bücher, die in unserem Büro oft aufgeschlagen werden, zu diesen Themen einigen Stoff bereithalten: Charged Void von Alison und Peter Smithson sowie Architecture, City, Landscape über Denys Lasdun.Ein direkter Vergleich der Architektur...

weiterlesen

29.11.2016

Endlich Wettbewerb

Nach der Biennale ist vor der Biennale. Eben gerade wurde die 15. Architekturbiennale in Venedig feierlich beendet – laut einer Pressemitteilung vom 27. November sollen seit Ende Mai 260'000 Menschen die Ausstellung besucht haben, 14 Prozent mehr als noch vor zwei Jahren. Gerade bei den Jüngeren sei die Biennale beliebt: rund 45 Prozent der Besucherinnen und Besucher waren unter 26...

weiterlesen

22.11.2016

Perché è bello!

Kurz vor seinem 103. Geburtstag ist der grosse Altmeister des Wohnens – der Mailänder Architekt Luigi Caccia Dominioni – verstorben. Er hinterlässt ein Werk, dessen Themenspektrum von aussergewöhnlicher Breite und Heterogenität ist. Wohnbauten, Wohnungsumbauten und Möbel machen den Grossteil davon aus. In den Fünfziger- und Sechzigerjahren gehört er...

weiterlesen

18.11.2016

Update Case Study Steel House: Die Wettbewerbsteilnehmer

Ein mehrgeschossiger Wohnungsbau in Stahl? Geht das? Das Institut konstruktives Entwerfen an der ZHAW behauptet ja und hat Mitte Jahr in Kooperation mit dem Stahlbau Zentrum Schweiz einen Studienauftrag zur «Kunst des Fügens» ausgeschrieben. Er soll die Frage mit intelligenten konstruktiven und architektonischen Konzepten beantworten. Obwohl die Realisierung der...

weiterlesen

07.11.2016

Wozu Hochhäuser?

Die Schweiz tut sich seit jeher schwer mit dem Hochhaus. Liegt es an der kleinteiligen Landschaft oder am berühmten Kleingeist der Schweizerinnen und Schweizer, die allzu Herausragendem grundsätzlich skeptisch gegenüberstehen? Trotz aller Vorbehalte sieht es im Moment allerdings aus, als ob das Hochhaus wieder einmal etwas höher im Kurs ist. Bevor die Kurve wieder absinkt,...

weiterlesen

31.10.2016

Architektur und Atomausstieg: JA

Am 27. November wird in der Schweiz über den «geordneten Atomausstieg» abgestimmt. werk, bauen + wohnen empfiehlt, ein JA in die Urne zu legen. Die ökologischen und wirtschaftlichen Argumente für und gegen die Initiative sind hinlänglich bekannt und sollen an dieser Stelle nicht wiederholt werden. Was hier aber vielleicht interessiert, ist die Frage, inwieweit ein...

weiterlesen

24.10.2016

Eine Zukunft für das Farelhaus Biel

Fünf Bieler Architekten sind angetreten, das Farelhaus in Biel als Architekturdenkmal zu retten und wieder zu einem öffentlichen Ort in der Stadt zu machen.Das Farelhaus gehört zu den wichtigsten Bauten des bedeutenden Bieler Architekten Max Schlup (Kongresshaus Biel, Sportschule Magglingen u.a.), es war in den 1960er und 70er Jahren ein Brennpunkt der gesellschaftspolitischen...

weiterlesen

18.10.2016

Erstling, neu aufgelegt

Junge schreiben über Junge: So einfach wie einleuchtend ist das Prinzip des Erstlings, des Wettbewerbs für Architekturkritik, den werk, bauen + wohnen und der Bund Schweizer Architekten BSA gemeinsam organisieren.Angehende Architektinnen und Architekten aller Schweizer Hochschulen und junge Berufsleute bis 35 Jahre waren wie schon im werk-Jubiläumsjahr 2014 eingeladen, über ein...

weiterlesen

« 1 2 3 5 6 7 8 »