05.11.2020

Wired Nation – Landschaft, Architektur, Infrastruktur

Wo liegen eigentlich Ihre Daten? Mit solchen Fragen werden die Besuchenden in der Ausstellung über Datacenters konfrontiert. Und die wenigsten wissen oder kümmert es. Doch die sogenannte Cloud hat einen realen, ganz physischen Ort, der aber den meisten im Alltag verborgen bleibt. Deshalb hat sich ein interdisziplinäres Team aus Uni und ETH Zürich sowie der ZHdK dazu Gedanken...

weiterlesen

02.11.2020

Die Natur als Parameter der Architekturgeschichte

Die Aktualität rund um diese Ausstellung ist kaum erträglich: Ein Virus, das bevorzugt in beheizten Räumen von Mensch zu Mensch springt, ein globales Klima, das zu kippen droht. Der in Paris lebende Schweizer Philippe Rahm stellt seine Forschung über die Wechselwirkungen von Körper, Klima und Raum mitten in eine Gemengelage und Debatte, die das Stoffliche der Architektur...

weiterlesen

22.10.2020

Kunst und Bau in Bern

Die Ausstellung zu «Basis Kunst und Bau» ist in Bern an zwei Orten präsent: In der Stadtgalerie sind historische Beispiele aus Osteuropa zu besichtigen sowie Zeitgenössisches aus Bern. An der Hochschule werden laufende Verfahren zu Kunst-und-Bau-Wettbewerben in der Stadt Bern ausgestellt und die Zukunft von Kunst und Bau diskutiert. Budgetkürzungen und schwindender...

weiterlesen

14.10.2020

Ein geschenkter Gaul

Vier Monate nach dem starken Erdbeben vom 19. September 2017 erhielt Karina die frohe Botschaft, dass ihr ein Haus geschenkt wird. Ein renommierter Architekt aus der Hauptstadt werde ihr Haus planen, hiess es weiter. Keine acht Monate später wurde das Haus in der mexikanischen Gemeinde Ocuilan de Arteaga für Karina und ihre kleine Familie fertiggestellt. Die kleine Ortschaft Ocuilan im...

weiterlesen

07.10.2020

Ein bedeutendes Urteil des Bundesgerichts

Aufatmen – nicht nur beim Zürcher Heimatschutz: Die 1925–28 in zwei Etappen erbaute Gründersiedlung der Familienheim-Genossenschaft Zürich im Quartier Friesenberg darf nicht aus dem kommunalen Inventar entlassen werden. Dieser Entscheid hat weitreichende Folgen für die besonders in Zürich verbreitete Praxis des Ersatzneubaus. Auch in Bern werden sich die...

weiterlesen

06.10.2020

Berlin zu Gast in Stans

Um die Vermittlung von Baukultur in die Breite zu treiben, öffnet das Nidwaldner Museum seine Türen für seine erste monografische Architekturausstellung. Naheliegenderweise widmet sie sich einem Nidwaldner Architekten. Weniger nahe liegt dessen Arbeitsumfeld, nämlich in Berlin. Wie viele Architekten hat es auch Philipp von Matt in den 1990er Jahren nach Berlin verschlagen, wo...

weiterlesen

29.09.2020

Re-use in allen Skalen

Vom 1. bis 3. Oktober kehrt wieder quirliges Leben in die Villa Saroli in Lugano ein. Ludovica Molo, Direktorin des i2a öffnet zusammen mit ihren Co-Kuratierenden Ariane Widmer, Caspar Schärer und Cyril Veillon die Türen für Debatten. Diskutiert wird über das Thema Re-use in allen Grössenordnungen: Vom kleinen Hausumbau, über Materialflüsse bis zu...

weiterlesen

24.09.2020

Open House all over

Dieses Jahr findet «Open House Zürich» vor allem im Freien statt. Im Vordergrund des Programms für das Wochenende vom 26./27. September stehen vor allem Aussenräume, die auch ohne Hygienemaske besichtigt werden können. Doch auch Interieurs werden gezeigt (Maskentragen ist empfohlen); neben den üblichen Haus-Primeurs stehen heuer zudem eine grosse Reihe an...

weiterlesen

22.09.2020

Roher Charme

Das Haus Nakasone der mexikanischen Architekten Escobedo Soliz überrascht mit Barragán-Momenten. Die Bauwerke von Luis Barragán strahlen einen unvergleichlichen räumlichen Zauber aus. Er akzentuierte Farben, arbeitete mit rohen Baustoffen, spielte mit Leichtigkeit und Schwere und fing das Licht in unterschiedlichster Weise ein. Die zwei jungen Architekten entwarfen ein...

weiterlesen

18.09.2020

Ausstellung zu Architektur und Stadt im Spiegel der Karikatur

Architektur gilt als humorlose Disziplin. Der tägliche Kampf gegen Brandschutz-Vorgaben, Kostensteigerungen oder Terminverzögerungen kostet die Architekturschaffenden nicht selten die letzten Nerven. Gleichwohl gilt: Nur wer genügend Abstand wart im Tagesgeschäft findet Möglichkeiten zur Reflektion. Und der Humor böte bekanntlich ein Mittel, Distanz...

weiterlesen