24.08.2021

Drei Ausstellungen im Kunstmuseum Olten

Am 25. August eröffnen drei Ausstellungen unter dem Dach des Kunstmuseums Olten: Iwan Baan zeigt eine künstlerische, keine Auftragsarbeit zu vernakulären Bauten in Burkina Faso – aus dem Umfeld des dort bauenden Architekten Francis Kéré, der Baan auch begleitet hat. Die eindrucksvollen Fotos zeigen den Gebrauch der Lehmarchitektur, insbesondere die Bedeutung des Tageslichts, in Olten sinngemäss arrangiert in Leuchtkästen. Daneben hängen drei Werke der Zürcher Künstlerin Daniela Keiser. Eine davon ist eine Fotoserie zum Idea Store, eine Stadtteilbibliothek entworfen von David Adjaye, in London. Darin sass Keiser anlässlich ihres Stipendiums und hat Tag für Tag das Gebäude und sein Umfeld in den Fokus genommen. Beiden Positionen gemein ist das Thema des Betrachtens und der Gebrauch von Architektur durch Bewohnerinnen und Nutzer.

In passender Ergänzung dieser Doppelschau sind unter dem Museumsdach die Resultate des Architekturwettbewerbs zur Neukonzeption des Kunstmuseums Olten zu sehen – jedoch in kürzerer Laufzeit als die beiden Foto-Ausstellungen: nur bis 19.9.2021.

— Roland Züger

25.8. – 14.11.2021
Kunstmuseum Olten
Kirchgasse 8, 4600 Olten
Di–Fr 12 – 17 Uhr, Sa–So 10 – 17 Uhr

Bücher zur Ausstellung
Momentum of Light
Iwan Baan
Lars Müller Publisher, Zürich 2021
180 Seiten, 105 Abb., engl.
24 × 33  cm, Softcover
CHF 80.– / EUR 75.–
ISBN 978-3-03778-686-4

London – Being in the Library
Daniela Keiser
Park Books Verlag, Zürich 2021
280 Seiten, 152 Abb., engl.
14 × 19  cm, gebunden
CHF 35.– / EUR 29.–
ISBN 978-3-03860-234-7

Bobo-Dioulasso, Burkina Faso
© Iwan Baan
Anzeige