9 – 2021

Gesims

Mit der heute weit verbreiteten Tendenz, Gebäude wieder tektonisch zu gliedern und Baukörper handwerklich durchzubilden, hat auch das Gesims in die Architektur zurückgefunden. Dank Gesimsen verfügen Fassaden über mehr Tiefe und Massstäblichkeit. Über solch ästhetischen Gewinn hinaus lässt sich auch etwa ein Sonnenschutz besser integrieren oder ein Bauwerk kann besser mit dem Stadtraum verzahnt werden. Doch was bedeutet es, in der zeitgenössischen Architektur mit Gesimsen zu arbeiten?

Erscheint am 10. September. Im Shop kann das Heft vorbestellt werden.

Anzeige

Lesen Sie werk, bauen + wohnen im Abo und verpassen Sie keine Ausgabe oder bestellen Sie diese Einzelausgabe