14.05.2020

Neu in der werk, edition

Ein hoch relevanter Diskussionsbeitrag auf der Basis von Studentenarbeiten? Doch, das gibt es! Die Rede ist von dem schmalen Band «Siedlungsbiografien entwerfen. Transformation statt Totalersatz». Er hinterfragt – fast zum ersten Mal in der Fachwelt – die immer häufigere Praxis des Ersatzneubaus von Wohnsiedlungen.

Die Herausgebenden Tanja Reimer, Andreas Sonderegger, Marc Loeliger und Philippe Koch von der ZHAW Winterthur kritisieren die gedankenlose Vernichtung von keineswegs baufälliger Substanz, von kulturellen Werten und intakten Quartieren und zeigen anhand von studentischen Arbeiten praktikable Alternativen auf: Strategien, die den Bestand respektieren, ohne auf Verdichtung und Wohnwertverbesserungen oder städtebauliche Aufwertungsmassnahmen zu verzichten. Aufschlussreich ist auch die Analyse der je sehr unterschiedlichen Entscheidungsmechanismen bei renditeorientierten, genossenschaftlichen oder städtischen Eigentümern, illustriert durch Direktzitate. Eine lohnende Lektüre!

— Daniel Kurz

Siedlungsbiografien entwerfen. Transformation statt Totalersatz
ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften, Institut Konstruktives Entwerfen IKE (Hg.)
Marc Loeliger, Andreas Sonderegger, Tanja Reimer, Philippe Koch
werk, edition, Zürich 2020
68 Seiten, zahlreiche Abb. und Pläne
21.5 × 28 cm, Broschur
CHF / EUR 20.—
ISBN 978-3-909145-20-1
Publikation bestellen

© Roland Züger
Anzeige