05.11.2020

Wired Nation – Landschaft, Architektur, Infrastruktur

Wo liegen eigentlich Ihre Daten? Mit solchen Fragen werden die Besuchenden in der Ausstellung über Datacenters konfrontiert. Und die wenigsten wissen oder kümmert es. Doch die sogenannte Cloud hat einen realen, ganz physischen Ort, der aber den meisten im Alltag verborgen bleibt. Deshalb hat sich ein interdisziplinäres Team aus Uni und ETH Zürich sowie der ZHdK dazu Gedanken gemacht. 2016–20 hat es im Rahmen des Collegium Helveticum zur «Digital Society» geforscht. Die Früchte dieses von Monika Dommann und Hannes Rickli initiierten Forschungsprojekts liegen als Buch vor. Die künstlerischen Arbeiten sind nun in der Ausstellung zu sehen, die in Kooperation mit dem Architekturforum Zürich entstanden ist. Der Ausstellungsparcours führt durch die Heimstätte des Collegiums in der alten eidgenössischen Sternwarte der ETH Zürich, konkret durch Haus und Garten des von Gottfried Semper 1864 entworfenen Baus. Dort sind die hypermodernen Räume der Datacenters des 21. Jahrhunderts in beredtem Kontrast zum Historismus zwei Jahrhunderte zuvor zu besichtigen.

— Roland Züger

Ausstellung
Wired Nation – Landschaft, Architektur, Infrastuktur
bis 12. Dezember 2020
Semper-Sternwarte, Collegium Helveticum
Schmelzbergstrasse 25, 8006 Zürich
Mi–Sa 14 – 18 Uhr
Informationen

Buch zur Ausstellung
Data Centers. Edges of a Wired Nation
Monika Dommann, Hannes Rickli, Max Stalder (Hg.)
Lars Müller, Zürich 2020
344 Seiten, 125 Abb.
19 × 26 cm, gebunden
EUR 35.–
ISBN 978-3-03778-645-1
Informationen

© Andrea Helbling
Anzeige