12 – 2011

About thirty

Sources in various parts of Switzerland have produced portraits of the youngest generation of architects between the ages of 26 and about 36. From this research there emerged a selection of 36 offices and individuals, which is personally coloured and commented upon from different viewpoints. They are given an opportunity to comment in short spots on a number of their buildings or projects. For a magazine that is read throughout the country such as werk, bauen + wohnen it was, of course, clear that the view should not be too tightly restricted to the current urban epicentres of Swiss architecture but should also include those regions where young architects work who are no less interesting although they may be somewhat removed from the centre and more thinly spread. The outcome is a varied portrait of a generation of architects that is struggling to find its place in a contested market and whose work is, in certain cases, characterised by an astonishing maturity.

Erweiterte Grenzen

Aufbruchstimmung in der Suisse romande

Marielle Savoyat

Eine junge Generation Architekten profitiert von kreativem Elan, getragen von einer ermutigenden Konjunkturlage in der Bauindustrie. Ungleich ihren Vorgängern, die aufgrund mangelnder Arbeit oft andere Tätigkeiten ergreifen mussten, bewegen sich die Jungen heute in einer dynamischen Atmosphäre des «alles ist möglich».

Originaltext Französisch

Horizontal und vertikal vernetzt

Adrian Meyer und Christian Mueller Inderbitzin im Gespräch mit werk, bauen + wohnen

Ein Altersunterschied von 35 Jahren entspricht ziemlich genau der Spanne einer Generation. In der Architektur aber wird in derselben Zeit mindestens eine Generation übersprungen. Im Gespräch zwischen Adrian Meyer, Architekt in Baden und emeritierter Professor an der ETH Zürich und Christian Müller Inderbitzin, Architekt in Zürich treten darum eher die evolutionären und verbindenden Facetten des Berufs in den Vordergrund. 

In der ruhigen Mitte

Junge Architekturbüros in der Region Bern / Biel

Stanislas Zimmermann

Vier junge Architektenteams aus dem westlichen Mittelland machen sich Gedanken über das besondere Umfeld und die Bedingungen, die ihre Arbeit bestimmen: aus Bern Freiluft und Maeder Stooss Architekten, aus Biel von Bergen Lüthi und 115West° Architekten. 

Eingebettet, nicht losgelöst

Verwurzelung und Vernetzung in der Zentralschweiz

Alberto Alessi

Trotz eindrücklicher Landschaften und Berge ist die Zentralschweiz «künstlicher und konstruierter» als allgemein angenommen. Fünf junge Architekten erzählen, wie sie in der heterogenen Region leben und arbeiten. 

Architektur ohne Stadt

Schwieriges Umfeld im Tessin

Alberto Caruso

Es ist nicht leicht, im Tessin ganz junge Architektinnen und Architekten zu finden, die sich im hart umkämpften Markt mit ihrer Arbeit behaupten können. Zu beobachten ist ein Abweichen vom Realismus der Moderne.

Originaltext Italienisch

Kulturelle Vielfalt und kurze Wege

Ein günstiges Klima für die Selbständigkeit in Basel

Katharina Marchal und Jean-Pierre Wymann

Basel ist attraktiv für junge Architekten und Architektinnen. Die überschaubare Stadt fördert den Austausch in der Szene und vergleichsweise günstige Büromieten erleichtern den Sprung in die Selbständigkeit. 

Einfamilienhaus

Mehrfach der Natur verbunden. Haus Andrist in Biel Benken von Berrel Berrel Kräutler Architekten

Wettbewerb

Articulated City – Shared City. Studienauftrag «Gestaltungskonzept Innenstadt», Basel

Bauten

Höhenweg. Panoramagalerie auf Pilatus Kulm von Niklaus Graber & Christoph Steiger Architekten

Innenarchitektur

Ein neuer Blick auf das Werk von Robert und Trix Haussmann

Ausbildung

Prof. Gion A. Caminada und sein Assistent Thomas Stettler im Gespräch mit Nott Caviezel

In eigener Sache

Ein Dank an Nott Caviezel, Chefredaktor werk, bauen + wohnen

werk-material 01.02 / 586

Kultivierte Wohnlichkeit

Martin Tschanz

Wohnhaus Segantini, Zürich-Höngg von Baumberger & Stegmeier, Zürich

werk-material 01.02 / 587

Behagliche Bude

Caspar Schärer

Mehrfamilienhaus Blumensteinweg in Solothurn von Dual Architekten, Solothurn

Subscribe to werk, bauen + wohnen and don't miss a single issue, or order this issue.