21.02.2020

Schützender Beton für eine bessere Zukunft

Mexiko-Stadt hat unendlich viele Gesichter: Ruinen der einstigen Aztekensiedlung, unwiderstehlich charmante Quartiere mit grossen Baumalleen und Quartiere voller Kriminalität und Armut treffen aufeinander. Für das Projekt «Club de Niños y Niñas» suchten die Architekten von CCA bewusst nach einem Bauplatz in einem Problemquartier und wurden im Randbezirk der...

weiterlesen

18.02.2020

SIA LHO 2020 – viel WEKO, wenig Wind

Auf die neue Dekade hin hat der SIA seine bewährten Leistungs- und Honorarordnungen für Architektinnen und Fachplaner, also die SIA LHO 102, 103, 105 und 108, neu aufgelegt. Das haben mittlerweile alle Anwender erfahren. Was aber Wenige wissen, ist warum. Was wir wissen: Ende 2014 unterzog der SIA die Leistungs- und Honorarordnungen 102, 103, 105 und 108 einer sanften...

weiterlesen

11.02.2020

Erstling – Architekturkritik

Zum dritten Mal lancieren werk, bauen + wohnen und der Bund Schweizer Architekten (BSA) den Wettbewerb zur Architekturkritik unter angehenden und jungen Architekturschaffenden. Er richtet sich an Architekturstudierende aller Schweizer Hochschulen und an Berufseinsteigende mit Schweizer Wohnsitz, die das 35. Altersjahr noch nicht abgeschlossen haben. Die Texte können in Deutsch,...

weiterlesen

28.01.2020

Ein vergiftetes Geschenk: Nein zum Rosengartentunnel in Zürich!

Der Kanton Zürich stimmt am 9. Februar über das Projekt «Waidhaldentunnel» ab. Die berüchtigte Westtangente soll auf 700 Metern durch einen Tunnel verträglicher gemacht werden. Das tönt sympathisch, ist aber ein vergiftetes Geschenk: Zweck der Vorlage ist es primär, die Kapazität für den Individualverkehr auf unbegrenzte Zeit sicherzustellen und...

weiterlesen

20.01.2020

Kollaboration als Erfolgsrezept

Die Architekten Bernardo Quinzaños Oria und Ignacio Urquiza Seoane waren gerade mal 35 und 36 Jahre alt als sie eine Monografie veröffentlichten – das nur elf Jahre nach der Gründung ihres Architekturbüros CCA in Mexiko-Stadt. Zwischen der Bürogründung 2008 und der Buchveröffentlichung entwickelten sie um die 250 architektonische Projekte. Diese grosse...

weiterlesen

15.01.2020

Wakkerpreis 2020 für Baden

Mit weitsichtigen Planungen und klugen Investitionen in den öffentlichen Freiraum haben die Behörden Verkehrsräume einer «autogerechten Stadt» der Bevölkerung zurückgegeben, meint der Schweizer Heimatschutz und vergibt den Wakkerpreis 2020 an die Stadt Baden. Die Kleinstadt im Autokanton Aargau hat ein immenses Verkehrsaufkommen, pro Tag fahren 50’000...

weiterlesen

10.01.2020

Kennwertegrün

Das ist das Spektrum von werk, bauen + wohnen: An der Swissbau 2020 sprechen die Redaktoren Roland Züger und Tibor Joanelly über zwei so verschiedene wie wichtige Aspekte des Bauens – über Fassadenökologie und Kostenkultur. Ein Widerspruch? Zur schöngeistigen Architekturkritik? Mitnichten! Mit dem Heft «Vertikalgrün» (wbw 3–2019) haben wir...

weiterlesen

07.01.2020

Bezahlbaren Wohnraum schaffen

So manches Bauprojekt muss während der Planung und Ausführung Federn lassen, um Kosten zu sparen: meist zulasten der Architektur, jedoch fast nie zugunsten der Mieterinnen und Mieter. Denn für den Mietzins sind am Ende nicht die Baukosten ausschlaggebend, sondern das Potenzial am Markt. Dieses lässt sich kaum ein Bauherr entgehen. Institutionellen Anlegern ist es – im...

weiterlesen

20.12.2019

Das werk-material geht online

Planen heisst auch Rechnen. Seit 1982 publiziert werk, bauen + wohnen in jedem Heft für zwei aktuelle Bauten auch Kostendaten und -Kennwerte. Das «werk-material» findet sich jeweils mit Erläuterungstext und Plänen zuhinterst im Heft als abtrennbarer Ausklapper zum Sammeln. Das wird auch so bleiben, denn Papier ist praktisch im Alltag und nach wie vor eine gute...

weiterlesen

19.12.2019

Der Wiederaufbau Mexikos – Teil 2

Der Titel der Herbstausgabe der mexikanische Architekturzeitschrift Arquine «missing pieces» bezieht sich darauf, dass ein Grossteil Mexikos auch zwei Jahre nach dem tragischen Erdbeben vom 19. September 2017 noch immer nicht wiederaufgebaut ist. Der Wiederaufbau wurde einerseits durch den Regierungswechsel vor einem Jahr verzögert, und andererseits besitzen nur sehr wenige...

weiterlesen