30.06.2020

Das offene Museum in Cuernavaca von JSa

Rund eine Autostunde von der Hauptstadt entfernt befindet sich die Mexikanische Stadt Cuernavaca, die aufgrund des milden tropischen Klimas und der Fülle an blühenden Pflanzen in den Parks und Gärten als die Stadt des ewigen Frühlings bezeichnet wird. Der Traum der Moderne lässt sich hier verwirklichen: eine intensive räumliche Verbindung zwischen Aussen- und...

weiterlesen

23.06.2020

Vergleichen_1.9

Ein neues Release für werk-material.online Im Gegensatz zu unserem Heft, das irgendwann einmal gedruckt, gebunden und verschickt wird, ist die Kennwerte-Datenbank werk-material.online nie fertig. Wie vieles in der digitalen Welt, hat das entscheidende Vorteile. Einer davon ist, dass Feedbacks und Erfahrungen unbemerkt in das Projekt einfliessen. Nun haben wir aber zum ersten Mal ein...

weiterlesen

19.06.2020

Erstling: Eingabefrist verlängert!

Das Corona-Virus hat allenthalben die Terminpläne durcheinander gebracht. Auch für den Wettbewerb «Erstling» haben wir mehr Zeit eingeräumt: Die Eingabefrist für gute Texte über frische Architekturentdeckungen läuft neu bis zum 30. September statt bis Ende Juni. «Erstling»: Der Wettbewerb für Architekturkritik, lanciert von werk, bauen +...

weiterlesen

16.06.2020

Gibt’s ein Morgen?

Ein Wettbewerb für junge Architekturschaffende Auch wenn sich die Zeichen verdichten, dass alles wieder so wird, wie vor der Pandemie – es gibt Raum für Alternativen. Oder anders gesagt: Wenn die Auftragsbücher nicht mehr ganz so voll sind, finden Architekturschaffende vielleicht Zeit, Zukunft zu entwerfen. Zu hoffen wäre es. Einen erwähnenswerten Anlass bietet ein...

weiterlesen

12.06.2020

Denkmalschutz unter Druck

Saubere Seen und Flüsse, intakte Dorfkerne und sorgfältig renovierte Zeitzeugen, Wandern in freier Landschaft, Joggingrouten gleich um die Ecke: Das alles sind öffentliche Güter, die wir für selbstverständlich halten. Dieser Glaube ist gefährlich, denn sie sind es nicht: Nur weitblickendes staatliches Handeln kann sie sicherstellen. Zu Beginn des 20....

weiterlesen

26.05.2020

Lokal und global als Symbiose: Büroportrait Zeller & Moye

Ihre Projekte sind auf der ganzen Welt verteilt: in Irak, Deutschland, England und Mexiko. Ihre Arbeitserfahrungen sammelten sie im japanischen Büro SANAA und in der Schweiz bei Herzog & de Meuron. Ihr Architekturbüro namens Zeller & Moye gründeten sie 2013 in Mexiko-Stadt. Christoph Zeller und Ingrid Moye haben sich im persönlichen wie auch im beruflichen Rahmen viel...

weiterlesen

22.05.2020

In welcher Stadt will ich leben?

Endlich erwacht in Mitteleuropa wieder das Leben in den Städten. Die Lähmung der Coronakrise scheint verflogen angesichts der Rückkehr der Cappuccino-Kultur auf den Trottoirs und Plätzen der Stadt. Der staatlich verordnete Zwangsarrest hat uns vor Augen geführt, dass die privaten Aussenräume wie ein Balkon oder Terrasse, der Blick ins Grüne wertvoll sind. Noch...

weiterlesen

14.05.2020

Neu in der werk, edition

Ein hoch relevanter Diskussionsbeitrag auf der Basis von Studentenarbeiten? Doch, das gibt es! Die Rede ist von dem schmalen Band «Siedlungsbiografien entwerfen. Transformation statt Totalersatz». Er hinterfragt – fast zum ersten Mal in der Fachwelt – die immer häufigere Praxis des Ersatzneubaus von Wohnsiedlungen. Die Herausgebenden Tanja Reimer, Andreas Sonderegger,...

weiterlesen

08.05.2020

Die Zukunft des Saffa-Pavillons von Berta Rahm

Die gute Nachricht vorweg: Die Rettung der wesentlichen Substanz des Saffa-Pavillons von Berta Rahm ist gewährleistet. Das durfte der Verein «ProSaffa1958-Pavillon» vermelden, der sich aus einer engagierten Gruppe von Architektinnen, Kunsthistorikerinnen und freiwilligen Helferinnen zusammensetzt. Die Inneneinrichtung befindet sich bereits in einem Lager in Pratteln – und...

weiterlesen

28.04.2020

Berührungsfreie Zone

In der aktuellen Corona-Krise scheint es einigermassen vermessen, nach den Folgen für Stadtplanung und Architektur zu fragen. Wie das Virus einzudämmen und die vielzitierte Kurve zu glätten ist, muss die erste Sorge sein. Doch mit ein wenig Verzögerung werden auch die Folgen für Architektur und Stadtplanung erheblich sein. Und plötzlich ist alles anders Am Anfang...

weiterlesen